Navigation überspringenSitemap anzeigen

Brazilian Jiu Jitsu

BJJ ist ein System, welches von der Familie Gracie entwickelt und in die Welt getragen wurde. Royce Gracie, der Sohn von Helio Gracie, dem Begründer des BJJ, war der leichteste Teilnehmer der UFC Turniere und gewann trotzdem überlegen drei der 4 Turniere. Alle gewonnenen Kämpfe beendete er durch Aufgabe des Gegners.

Bis heute ist er der einzige Kämpfer, der in einem Turnier 4 Kämpfe gewinnen konnte. Sein Kampfstil ist bis heute die Grundlage für BJJ-Kämpfer in eine MMA Kämpfen. Schläge und Tritte, die beim BJJ nicht den Schwerpunkt bilden, werden in erster Linie taktisch benutzt, um den Gegner zu veranlassen, als Schutzreaktion einen Arm oder ein Bein zu bewegen, welches dann ergriffen werden kann, um eine finale Hebel- oder Würgetechnik einzusetzen.

Im Standkampf wird vor allem die Meidung der gegnerischen Schläge und Tritte geübt. Die Distanz zum Gegner so schnell wie möglich zu überbrücken, um ihn in den Bodenkampf zu verwickeln, ist ebenfalls BJJ typisch.

Die Erfahrung mit regellosen Kämpfen zeigt, dass das eigene Verletzungsrisiko durch ein solches Kampfverhalten minimiert werden kann, da es durch die geringe Distanz in der Bodenlage nur wenige Positionen gibt, in denen harte Schläge ausgeführt werden können.

www.bjj-preetz.de

04342 / 848 88
Zum Seitenanfang